Diakonie in der Gemeinde (DIG)

Die DIG informiert

zur aktuellen Coronavirus-Situation

Der Kreativverkauf in Kirchdorf ist montags bis freitags von 8.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Bitte beachten Sie die geltende Mundschutzpflicht.

In unseren beiden Wohneinrichtungen (DIG-Wohnhaus in Windischgarsten und DIG-Adelsmayrhof in Ried im Traunkreis) sind eingeschränkte Besuchskontakte möglich. Eine vorherige telefonische Kontaktaufnahme mit der Einrichtung ist unbedingte Voraussetzung.

In den Tagesheimstätten Kirchdorf und Windischgarsten ist der Betrieb kontrolliert schrittweise und eingeschränkt wieder aufgenommen worden.

Bei Fragen sind wir unter diakonie@schlossklaus.at erreichbar und werden gerne weiterhelfen.

Wir danken allen Mitarbeitern/innen und allen Kunden/innen für das Verständnis, das uns in dieser herausfordernden Zeit entgegengebracht wird, und für die notwendig gewordene Flexibilität! Täglich lernen wir aus der Situation und sind sehr zuversichtlich, dass wir alle gemeinsam gestärkt aus dieser Krise herauskommen werden.

In herzlicher Verbundenheit,

Ralf Kettwig
Geschäftsführung DIG

Unter dem Namen „DIG“ führt Schloss Klaus eine diakonische Arbeit für Menschen mit Beeinträchtigungen in der Region durch.

Derzeit werden 93 Betreuungsplätze im Bezirk Kirchdorf a.d. Krems angeboten. Dazu gehören die Tagesheimstätten in Kirchdorf und Windischgarsten, Wohnhaus und Außenwohngruppe in Windischgarsten, sowie die sozialpsychiatrische Wohngemeinschaft mit kombinierter Tagesstruktur am Adelsmayrhof in der Nähe von Ried im Traunkreis.

Der Name DIG (Diakonie in der Gemeinde) wurde gewählt, weil sich Trägerkreis und Mitarbeiter/innen der diakonischen Tradition der christlichen Kirche verbunden und zugehörig wissen. Christliche Grundwerte und biblisches Menschenbild sind Grundlagen der Arbeit. Die diakonischen bzw. sozialen Dienste betrachten wir als festen Bestandteil der örtlichen Gemeinde im Sinne des Inklusionsgedankens.

„Schloss Klaus- Diakonie in der Gemeinde“ ist Mitglied der Diakonie Österreich.

Unser Auftrag

Unser Auftrag gründet in der Botschaft des Evangeliums von der Liebe Gottes zu allen Menschen. Diese Botschaft wollen wir in praktischer Nächstenliebe verwirklichen. Die diakonische Arbeit in unseren Einrichtungen möchte diesem ganzheitlichen Ansatz gerecht werden. Dabei gehen wir von einem christlichen Menschenbild aus, das JEDEM Einzigartigkeit, Wert und Würde als Ebenbild Gottes zuspricht.

Die Rahmenbedingungen der Arbeit mit Menschen mit Beeinträchtigung haben in den vergangenen Jahrzehnten einen tiefgreifenden Wandel erfahren. Die Entwicklung verlief von der Betreuung in großen, unübersichtlichen Einrichtungen, hin zu kleinen, überschaubaren und bedarfsgerechten Einrichtungen. So besteht die Möglichkeit, dass aus überbetreuten und damit in ihrer Persönlichkeit fremdbestimmten Menschen, angeleitete Menschen mit vielfachen Möglichkeiten zur Selbstbestimmung und Selbstverantwortung werden.

Dies war und ist der Weg, den „Schloss Klaus – Diakonie in der Gemeinde“ seit den Anfängen verfolgt. Gemeinsam mit unseren Klienten/innen sind wir als Team bemüht, unsere Arbeit ständig an sich wandelnde Erfordernisse anzupassen und weiterzuentwickeln. Unsere Arbeit soll ein Ausdruck der Menschenfreundlichkeit Gottes sein, der jedem Menschen ein behütetes Dasein anbietet. Eine bestimmte Glaubensrichtung ist jedoch nicht Voraussetzung für eine Aufnahme.

Im Blick auf die Mitarbeitenden schätzen wir das persönliche Engagement, und wollen gleichzeitig die körperliche, geistliche und seelische Gesundheit des Einzelnen fördern. Die DIG wurde mit dem Gütesiegel für BGF (Betriebliche Gesundheitsförderung) 2020-2022 ausgezeichnet.